News

März 11, 2021

Der Ausfallsbonus

Die Regierung informierte, dass der Ausfallsbonus einfach zu beantragen ist, und dass das jeder Unternehmer selbst erledigen kann und dazu keinen Steuerberater braucht.
Es stimmt schon, dass jeder Unternehmer, der einen Finanzonline-Zugang hat das Formular selbst ausfüllen kann.
Wenn man allerdings in Betracht zieht, dass die Verordnung des Finanzministerium 16 Seiten hat und die FAQs 25 Seiten umfassen ist klar, dass die Beantragung nicht ganz so einfach ist.
Man benötigt dazu auch einiges an Wissen zum Umsatzersatz, Verlustersatz I+II und zum Fixkostenzuschuss 800.000.

Voraussetzungen:

  • Umsatzrückgang >40% in den Monaten
  • November 2020 – Juni 2021
  • Monatsbetrachtung!!
  • Umsatzrückgang muss nicht durch Corona begründet sein
  • Antrag für jedes Monat extra zu stellen

Förderungshöhe: insgesamt 30 % des Umsatzrückganges, aufgeteilt in

  • ½ Bonus (15%) und
  • ½ Vorschuss auf den Fixkostenzuschuss 800.000 (15%)

Voraussichtlich ab Monat März 2021:
Förderung Gesamt 45%, weil der Bonus von 15% auf 30% erhöht wird.

Ausschlussgründe:

Allgemein:

Monate für den Sie den Umsatzsersatz oder Umsatzersatz II (für indirekt betroffene Unternehmen) beantragt haben
Welche Monate sind zu vergleichen um den Umsatzrückgang zu berechnen?
November 2020 bis Februar 2021: Vergleich mit November 2019 bis Februar 2020
Allerdings:
März 2021 bis Juni 2021: Vergleich mit März bis Juni 2019
Antragsfrist: ist jeweils 16. des Folgemonats bis zum 15. des drittfolgenden Kalendermonats
Das bedeutet z.B.: Antrag für Januar 2021 – zwischen 16. Feb 21 und spätestens 15.April 21

Was ist im Antrag auszuwählen?

A)Beantragung des Bonus

B)Beantragung eines Vorschusses auf den Fixkostenzuschuss 800.000

Achtung !!!
Bezüglich B) Vorschuss auf den Fixkostenzuschuss 800.000
Ausschlussgründe

  • Bereits beantragter Fixkostenzuschuss 800.000 für Monate ab September 2020
  • Bereits beantragter Verlustersatz für Monate ab September 2020
  • Falls Sie den Verlustersatz noch beantragen wollen

Was ist zu tun, wenn sich die Umsätze im Betrachtungsmonat NICHT mit dem Umsatz im Vergleichsmonat vergleichen lassen, weil einer der unter „Sonderfälle“ aufgeführten Sachverhalte zutrifft?
In einem solchen Fall müssen Sie den Vergleichsumsatz nach den Ausfüllhilfen für Sonderfälle selbst berechnen und eintragen.
Eine Bestätigung durch einen Bilanzbuchhalter oder Steuerberater kann notwendig sein. Diese kann aber nachgebracht werden.

Was ist noch einzutragen?

Wieviel an COVID-Zuwendungen bisher an Sie bereits ausbezahlt wurden.
Um es für Sie leichter zu machen finden Sie unter „Downloads“ einen Ausdruck der Eingabemasken für den „einfachen Fall“ und den „Sonderfall“
Sollten Sie die Ausfüllhilfen für die Sonderfälle benötigen können Sie diese ebenfalls bei mir anfordern.
Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen bei der Beantragung und stehe für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.